Verzögerung der Frakturheilung durch ein stumpfes Thoraxtrauma und lokalem Weichteilschaden an der Rattentibia

G. Krischak, L. Claes & F. Gebhard
Fragestellung: Nach dem Traumaregister der DGU sind bei Polytraumatisierten Extremitätenverletzungen anteilsmäßig die häufigsten Verletzungen, gefolgt von Verletzungen des Thorax. Hierbei rücken die wechselseitigen Beeinflussungen der Traumarten zunehmend in das Bewusstsein.[for full text, please go to the a.m. URL]