23 g-Vitrektomie bei Floaters – pros und cons

K. Ludwig
Unter dem Begriff „Floater“ werden vitreale Trübungen zusammengefasst, die meist im Rahmen zunehmender Syneresis auftreten, jedoch nicht durch inflammatorische, hämorrhagische oder vitreoproliverative (PVR) Prozesse bedingt sind. Ihre Wahrnehmung seitens der Patienten reicht [for full text, please go to the a.m. URL]