Langzeitbeobachtung der Canthaxanthin Retinopathie über 16 Jahre

Arno Hueber, Sigrid Roters & Gerhard Welsandt
Zielsetzung: Ab dem Jahr 1982 wurde die Retinopathie, die durch die orale Einnahme von Canthaxanthin hervorgerufen wird, gehäuft beobachtet. Nach 16 Jahren wurde ein Patient erneut untersucht, um festzustellen, ob langfristige Schäden verblieben sind und die Fundusveränderungen reversibel[for full text, please go to the a.m. URL]