18 Monate Erfahrung mit der Implantation einer torischen Bifokal MICS IOL nach koaxialer Mikroinzisionskataraktchirurgie (CO-MICS)

Detlev R. H. Breyer, Karsten Klabe, Raimund Remmel, Ulrich Mester & Hakan Kaymak
Zielsetzung: Bis jetzt waren Patienten mit einem Astigmatismus über 0.75 D nicht die idealen Kandidaten für die Implantation einer bifokalen IOL. Postoperative Sehprobleme machten eine Astigmatismuskorrektur mittels kornealer Schnitte oder Bioptics notwendig. Methode: Wir implantierten[for full text, please go to the a.m. URL]