Dekubitusprävention in deutschen Krankenhäusern. Wie leitlinienkonform ist die Versorgung mit druckverteilenden Hilfsmitteln

Armin Hauss, Theo Dassen & Antje Tannen
Hintergrund Dekubitalgeschwüre sind eine häufige unerwünschte Komplikation bei immobilen Patienten. Die Prävalenz in Krankenhäusern liegt bei 28,2 % in der Risikogruppe. Der Anteil von Patienten mit hohem Dekubitusrisiko liegt bei 16,3 %. Leitlinien zur Dekubitusprävention[for full text, please go to the a.m. URL]