DNA-Strangbruchinduktion, Mikrokernbildung, Zellzyklusalteration und Apoptose durch Zahnwerkstoffe in humanen Lymphozyten

Sabrina Zinnitsch, Katrin Frölich, Gudrun Friehs & Norbert Kleinsasser
Die Zahnwerkstoffe HEMA (Hydroxyethylmethacrylat) und TEGDMA (Triethylenglycoldimethacrylat) werden aufgrund unvollständiger Polymerisation in die Pulpa, die Gingiva und in den Speichel freigesetzt. Bisherige Studien zeigen dosisabhängige mutagene Effekte in tierischen und menschlichen Zellen.[for full text, please go to the a.m. URL]