Brauchen wir neue Möglichkeiten zur Erfassung sprachvorbereitender Fähigkeiten in der klinischen Betreuung cochlea-implantierter Kleinkinder?

Doris Adams, Anke Lesinski-Schiedat, Wolfgang Kanert & Thomas Lenarz
Das Neugeborenen-Hörscreening ermöglicht die frühe Erfassung hochgradig hörgeschädigter Kinder. Mit der Anpassung eines geeigneten Hörsystems, gegebenenfalls ein Cochlea-Implantat, innerhalb des ersten Lebensjahres, werden die Chancen zu einer annähernd altersgemäßen[for full text, please go to the a.m. URL]