Versorgung mit einem Cochlear Implantat bei einseitiger Taubheit verbunden mit Tinnitus

Andreas Büchner, Martina Brendel, Burkard Jäger, Anke Lesinski-Schiedat & Thomas Lenarz
Einleitung: Tinnitus-Behandlungsmethoden, die auf akustischer Stimulation beruhen, sind bei hochgradig hörgeschädigten Tinnitus-Patienten nicht anwendbar. Dagegen hat sich gezeigt, dass die Versorgung mit einem Cochlea-Implantat (CI) einen positiven Einfluss auf den Tinnitus hat. Leiden Patienten[for full text, please go to the a.m. URL]