Bestimmung der utriculären Otolithenfunktion mittels nicht-mydriatischer Fundusphotographie

Ariane Oppelt & Martin Westhofen
Einleitung: Die Prävalenz des otolitheninduzierten Schwindels beträgt ca.60/100.000. Otolithen-funktion ist am torsionalen vestibulo-okulären Reflex abzulesen. Die nicht- mydriatische Fundus- photographie(NMFP) ist eine einfache Methode zur Bestimmung torsionaler Augenbewegungen [for full text, please go to the a.m. URL]