Bildmorphologische und histologische Untersuchungen vor und nach Ballondilatation an Nasennebenhöhlenostien im Leichenmodell

Elke Steinmeier, Achim Beule, Bärbel Miehe, Jochen Bretschneider & Werner Hosemann
Einleitung: Das Verfahren der Ballondilatation ist ein relativ neues Verfahren, bei dem eine minimal-invasive Aufweitung der Ostien allein durch eine Dilatation erfolgt. Das pathophysiologische Wirkprinzip ist bisher unzureichend bekannt. Es wird angenommen, dass durch die Aufweitung des Ostiums mit[for full text, please go to the a.m. URL]