Ewing-Sarkom der Rhinobasis – eine seltene Lokalisation eines malignen Knochentumors mit histologischer Ähnlichkeit zum Aesthesioneuroblastom

Susanne Wendt & Marc Bloching
Einleitung: Primäre Ewing-Sarkome sind die am häufigsten auftretenden malignen Knochentumoren im Kindes- und jungen Erwachsenenalter. Mit einer Häufigkeit von nur 1% sind sie Raritäten im Bereich des Schädels. Methode: Wir berichten über den Fall eines Ewing-Sarkoms[for full text, please go to the a.m. URL]