Schmeckvermögen bei Patienten mit Riechstörungen

Basile Landis & Thomas Hummel
Einleitung: Postuliert wird schon seit langem ein interagieren der chemischen Sinne Schmecken, Riechen und Trigeminusfunktion. Eine solche Interaktion wurde sehr schön für das Riechvermögen und die intranasale trigeminale Funktion gezeigt. Verliert ein Mensch an Riechvermögen, so[for full text, please go to the a.m. URL]