Antimikrobielle Peptide wirken direkt zytotoxisch auf Tumorzellen

Christina Crusius, Christoph Dietrich, Malte Hammer, Thomas Gutsmann, Carsten Brocks, Barbara Wollenberg & Jens E. Meyer
Zum Zeitpunkt der Entdeckung antimikrobieller Peptide (AMP) stand die Abwehrfunktion dieses phylogenetisch alten Immunsystems gegen Mikroorganismen im Vordergrund. Inzwischen konnte aber auch eine Beteiligung der AMP in der Abwehr maligne transformierter körpereigener Zellen wie etwa humaner Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinome[for full text, please go to the a.m. URL]