Der Valsalva-induzierte Schwindel, das positive Tullio-Phänomen und die präoperativ erniedrigte VEMP-Reizschwelle als Diagnosekriterien für die superiore Bogengangsdehiszenz

Davina Gassner, Kerstin Ratzlaff, Susanna Pfannenstiel & Peter K. Plinkert
Einleitung: Die knöcherne Dehiszenz des superioren Bogengangs wurde von Minor et al. 1998 erstmalig als späte Entwicklungsstörung des Vestibularorgans beschrieben. Die klinischen Symptome sind ähnlich einem Mittelohrgeschehen mit induzierbarem Schwindel bedingt durch ein drittes[for full text, please go to the a.m. URL]