Untersuchung zur Zungenfixierung an einer Bissschiene als mögliche Therapie schlafbezogener Atemstörungen

Christoph Punke, Christian Schöntag, Barbara Hortian, Detlef Behrend, Heinrich Von Schwanewede & Hans Wilhelm Pau
Einleitung: Die Patientenversorgung der Schlafbezogenen Atemstörungen erfolgt durch verschiedene Therapiemaßnahmen. Protrusionsschienen sollen den Unterkiefer und damit auch die Zunge passiv nach ventral verlagern und somit den glossopharnygealen Raum offen halten. Methode: Wir haben eine[for full text, please go to the a.m. URL]