Malignes fibröses Histiozytom der Glandula parotis

Meike Boedeker, Wolfgang Maier, Gian Kayser & Carsten Christof Boedeker
Einleitung: Das maligne fibröse Histiozytom (MFH) ist ein Weichgewebstumor, welcher bevorzugt im Bereich der Extremitäten sowie retroperitoneal auftritt. Lediglich 1–3% aller MFH werden in der Kopf-Hals-Region beobachtet. Das MFH der Parotis stellt eine Rarität dar. Patient:[for full text, please go to the a.m. URL]