Radioprotektive Wirksamkeit des intraglandulär applizierten Botulinum-Toxins auf die Gl. submandibularis der Wistar-Ratte nach deren Bestrahlung

Afshin Teymoortash, Felix Müller, Janko Juricko, Michael Bieker, Robert Mandic, Damiano Librizzi, Helmut Höffken, Andreas Pfestroff & Jochen A. Werner
Einleitung: Der Strahlentherapie kommt eine zentrale Bedeutung im Behandlungskonzept von Karzinomen der oberen Luft- und Speisewege zu. Xerostomie bleibt als Spätfolge der radiogenen Schädigung der Speicheldrüsen nach Abschluss der Strahlentherapie lebenslang bestehen und führt [for full text, please go to the a.m. URL]