Psychoakustische Tinnitusspektren – Beziehung zur Tonhörschwelle und mögliche praktische Anwendung

Daniel Wiebelt, Bernhard Schick & Wolfgang Delb
Einleitung: Norena et al. (2002) schlugen eine Methode zur psychoakustischen Charakterisierung eine Tinnitus vor. Ziel der vorliegenden Studie war es, die praktische Anwendung psychoakustischer Tinnitusspektren sowie ihre Beziehung zur cochlerären Funktion zu untersuchen. Methoden: 34 Patienten[for full text, please go to the a.m. URL]