Elektrisch evozierte cortikale auditorische Potenziale bei Cochlear Implant Patienten während der Erstanpassung

Galina Danilkina, Torsten Wohlberedt & Ulrich Hoppe
Hintergrund: Cortikale auditorisch evozierte Potentiale (CAEP) bei CI-Patienten variieren und korrelieren mit der Sprachverständlichkeit. Ihre Komponenten werden als Indizes der Detektion des (N1P2-Komplex) als auch der Veränderungen im Stimulus (Acoustic Change Complex, ACC) angesehen. Ziel[for full text, please go to the a.m. URL]