AMD-Ursachen: Welche Rolle spielen Genetik und Entzündung?

Hendrik P. N. Scholl
Der Anteil genetischer Faktoren an der Krankheitsdisposition für die altersabhängige Makuladegeneration (AMD) wird auf etwa 70% geschätzt [ref:1]. Im Jahr 2005 konnten zwei wesentliche genetische Risikovarianten identifiziert werden: eine Veränderung (Y402H) im Gen[for full text, please go to the a.m. URL]