Spontanregression eines Makulaforamens

Inna Georgieva, H. Tillack, D. Ottenberg & M. H. Foerster
Ein idiopathisches Makulaforamen (MF) beschreibt einen Netzhautdefekt im Bereich der Stelle des schärfsten Sehens, der durch eine Verschiebung neurosensorischer Netzhaut mit Aufhebung des Pigmentepithel-Rezeptoraußengliedkomplexes im Bereich der Fovea charakterisiert ist. In der Folge entsteht[for full text, please go to the a.m. URL]