Einfluss von Enterokokken nach Hohlorganperforation bei immunsupprimierten Patienten

Birte Kulemann, Max Urban, Stefan Utzolino, Ulrich Theodor Hopt & Magnus Kaffarnik
Einleitung: Enterococcus faecium und faecalis sind bei Hohlorganperforationen mit sekundärer Peritonitis häufig im intraabdominellen Sekret nachweisbar. Ihr Einfluß auf Mortalität und Morbidität bei immunsupprimierten Patienten mit Peritonitis ist nach wie vor ungeklärt.[for full text, please go to the a.m. URL]