Die bipolare Radiofrequenzablation für noduläre Schilddrüsenerkrankungen – ex vivo- und in vivo-Evaluierung einer Dosis-Wirkungs-Beziehung

Christoph Holmer, Kai Siegfried Lehmann, Claudia Seifarth, Urte Zurbuchen, H.-J. Buhr & Jörg-Peter Ritz
Einleitung: Die Radiofrequenzablation (RFA) gilt als etabliertes Verfahren bei der Behandlung von Tumoren parenchymatöser Organe wie der Leber. Die RFA könnte ebenso für die minimal-invasive Therapie singulärer Schilddrüsenknoten geeignet sein. Ziel dieser Arbeit war es daher,[for full text, please go to the a.m. URL]