Sekundäres Makrophagenaktivierungssyndrom bei einem ehemaligem weiblichen Frühgeborenen der 30 2/7 SSW mit Ösophagusatresie IIIb und Hydrozephalus

Sergio Bruno Sesia, Martina Dörfler-Frech, Jürg Hammer, Frank-Martin Häcker, Franco Gambazzi & Johannes Mayr
Einleitung: Erkrankungen mit Störung der Zytotoxizität werden als hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH) oder Makrophagenaktivierungssyndrom (MAS) bezeichnet. MAS ist durch sepsisartiges Fieber, Hepatosplenomegalie, Panzytopenie, Hämophagozytose und erhöhte Ferritin- und[for full text, please go to the a.m. URL]