Inzidenz der Anastomoseninsuffizienz nach laparoskopischer Rektosigmoidresektion

René Fahrner, Franziska Grafen & Othmar Schöb
Einleitung: Die Anastomoseninsuffizienz nach kolorektalen Eingriffen zählt aufgrund der hohen Morbidität und Mortalität zu einer gefürchteten Komplikation. Sie verschlechtert die Prognose des Patienten und verlängert den Heilungsprozess. Ziel war es die Inzidenz der Insuffizienzen[for full text, please go to the a.m. URL]