Das familiäre nicht-medulläre Schilddrüsenkarzinom – klinische Relevanz und Prognose

Andreas Hillenbrand, Sabine Haufe, Cornelia Dotzenrath, Roswitha Köberle-Wührer, Rainer Hoffmann, Günther Klein, Rumen Pandev, Martina Kadmon, Thomas Negele, Doris Henne-Bruns, Markus Luster & Theresia Weber
Einleitung: Als familiäre nicht-medulläre Schilddrüsenkarzinome (FNMTC) werden papilläre und follikuläre Schilddrüsenkarzinome bezeichnet, die bei mindestens 2 Mitgliedern einer Familie auftreten. Eine familiäre Häufung wird bei bis zu 5% aller differenzierten[for full text, please go to the a.m. URL]