Untersuchung zur Pathologie biliärer Komplikationen anhand eines segmentalen Dearterialisierungsmodell des Mini-Pigs

Christian Wilms, Nils Heits, Andreas Koops, Susanne Koops, Lars Müller, Jochen Herrmann, Human Honarpisheh, Knut Helmke & Dieter C. Bröring
Einleitung: Die Inzidenz arterieller Komplikationen nach Cholezystektomie oder Leberresektion mit sekundär biliären Komplikationen variiert zwischen 27 und 61%. „Ischemic bile duct leasions“ auf dem Boden arterieller Perfusionsstörungen nach Lebertransplantation sind[for full text, please go to the a.m. URL]