Präklinische Evaluation eines Verfahrens zur automatischen Erfassung textiler Materialien während chirurgischer Eingriffe in Echtzeit durch den Einsatz von Radio-Frequenz-Identifikations-Technologie (RFID)

Michael Kranzfelder, Dorit Zywitza, Armin Schneider, Helmut Friess & H. Feussner
Einleitung: Die Inzidenz der im OP-Situs zurückgelassenen textilen Fremdkörper beträgt in Deutschland ca. 100–500 Fälle/Jahr. Unter diesem Hintergrund wurde ein System zur automatischen Bauchtuch-Erfassung auf Basis der RFID-Technologie entwickelt. Material und Methoden:[for full text, please go to the a.m. URL]