Periphere Nervenstimulation beim mononeuropathischen Neuromschmerz: Schmerztherapeutische Alternative für ein frustranes Krankheitsbild?

Daniel Klase
Fragestellung: Die periphere Nervenstimulation (PNS), erstmals 1967 angewandt, konnte sich in den vergangenen 15 Jahren als effektive Therapie bei der Behandlung bestimmter neuropathischer Schmerzerkrankungen behaupten, die von einem lädierten peripheren Nerven ausgehen und sich der üblichen[for full text, please go to the a.m. URL]