Outcome Analyse von operativ versorgten distalen Radiusflexionsfrakturen (AO 23-B)

Isabella Mehling, Valerie Schön, Lars Peter Müller & Pol M. Rommens
Fragestellung: Flexionsfrakturen des distalen Radius werden in der Regel operativ versorgt, da es sich um instabile Frakturen handelt. Es fehlen jedoch eindeutige Empfehlungen, welche Osteosyntheseform zur Stabilisierung gewählt werden sollte. Ziel dieser retrospektiven klinisch-radiologischen [for full text, please go to the a.m. URL]