Optimierung der Screening-Strategie beim Neugeborenen-Hörscreening: wie viele Messwiederholungen sind sinnvoll?

Matthias Gramß, Peter Böttcher, Sebastian Hoth & Katrin Neumann
Hintergrund Für die Qualitätskontrolle beim hessischen Neugeborenen-Hörscreening-Programm werden alle Messversuche sowie begleitende, messqualitätsrelevante Parameter zu jedem Kind an die Hörscreening-Zentrale übermittelt. Hoth et al. [ref:1] schlugen zur Optimierung[for full text, please go to the a.m. URL]