Umsetzung des universellen Neugeborenen-Hörscreenings in Bayern

Inken Brockow, Bernhard Liebl, Andreas Zapf & Uta Nennstiel-Ratzel
Hintergrund Nach Beschluss des gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist das Neugeborenen-Hörscreening seit 1. Januar 2009 Bestandteil der jedem in der GKV versicherten Kind zustehenden Früherkennungsuntersuchungen. Ziel ist die Erkennung beidseitiger Hörstörungen ab einem Hörverlust[for full text, please go to the a.m. URL]