Integrin-linked Kinase(ILK)-Konzentration im Serum als Marker für thorakale Malignome – eine Pilotstudie

F. Posch, B. J. Jank, E. Stubenberger, M. R. Müller, D. Bernhard & S. Watzka
Hintergrund: Das zytoplasmatische Signalprotein Integrin-linked Kinase (ILK) scheint die Proliferation und Migration von Tumorzellen wesentlich zu beeinflussen. Ziel dieser prospektiven, nicht-kontrollierten Studie ist die Evaluierung des Parameters „ILK-Konzentration im Serum“ als Marker[for full text, please go to the a.m. URL]