Entwicklung einer biphasigen Matrix als implantierbares Trägermaterial für Knorpelzellen zur Behandlung von großen osteochondralen Defekten im Gelenkbereich – eine tierexperimentelle Studie am Schaf

I. Schleicher, G. Szalay, K. Lips, U. Sommer, I. Schappat & R. Schnettler
Fragestellung: Große osteochondrale Defekte im Gelenkbereich werden meist mittels Knorpel-Knochentransplantation behandelt. Dabei werden osteochondrale Zylinder aus wenig belasteten Gelenkarealen gewonnen und an der Defektstelle eingesetzt. Häufig entsteht dadurch jedoch eine Entnahmestellemorbidität,[for full text, please go to the a.m. URL]