Der Einfluss gerinnungshemmender Medikation bei geriatrischen Patienten mit proximaler Femurfraktur auf den Operationszeitpunkt, die Operationsdauer, den Transfusionsbedarf und die blutungsbedingte Komplikationsrate

B. Buecking, J. Struewer, K. Horstmann, R. Dodel, M. Balzer-Geldsetzer & S. Ruchholtz
Fragestellung: Proximale Femurfrakturen bei geriatrischen Patienten werden zumeist operativ therapiert. Die Versorgung soll innerhalb von 48 Stunden erfolgen. In der Literatur sind durch medikamentös bedingte Einschränkungen der Hämostase Verzögerungen in der Frakturversorgung und[for full text, please go to the a.m. URL]