Primäre Sanierungsrate nach periprothetischer Knie-TEP Infektion mit und ohne MRSA

T. Fehmer, M. Citak, L. Özokyay, G. Muhr & T. Kälicke
Fragestellung: Die Zahl implantierter Knieendoprothesen verzeichnet eine jährliche Zunahme von über 10%. Der periprothetische Spätinfekt, vor allem mit Methicillin Resistenten Staph. Aureus (MRSA), stellt dabei weiter eine gefürchtete Komplikation dar. Ein anerkanntes Sanierungskonzept[for full text, please go to the a.m. URL]