Mechanische in vitro Bestimmung der lokalen Knochenqualität am proximalen Humerus – Technik und Korrelation mit Xtreme CT™

G. Röderer, S. Brianza, D. Schiuma, A. Tami, K. Schwieger & F. Gebhard
Fragestellung: Die proximale Humerusfraktur, als typische geriatrische Verletzung, geht in vielen Fällen mit osteoporotischer Knochenqualität einher. Konventionelle Implantate lassen sich hier häufig nur ungenügend verankern, was teilweise hohe Raten an Frühdislokationen nach[for full text, please go to the a.m. URL]