Letalität und Outcome beim Mehrfachverletzten nach schwerem Abdominal- und Beckentrauma-Einfluss der präklinischen Volumengabe – eine Auswertung von 604 Patienten des TraumaRegisters der DGU

B. Hußmann, G. Taeger, R. Lefering, D. Nast-Kolb, S. Ruchholtz, S. Lendemans & TraumaRegister Der DGU
Fragestellung: Die nicht kontrollierbare Blutung nach einem stumpfen Trauma und der damit einhergehende hämorrhagische Schock ist nach wie vor eine der Haupttodesursachen nach schwerem Trauma. Die bereits vor Klinikaufnahme begonnene Volumentherapie ist ein Hauptpfeiler der Sofortbehandlung. Die[for full text, please go to the a.m. URL]