Unikompartimentäre Kniearthroplastik – mittel- bis langfristige Ergebnisse zementierter vs. zementfreier Implantationen

G. Bontemps & K. Schlüter-Brust
Fragestellung: Der unikompartimentäre Kniegelenksersatz kam in den letzten ein bis zwei Dekaden zunehmend auch bei jüngeren Patienten zur Anwendung. Deshalb ist die Verankerung im Knochen und das Material, insbesondere das Polyaethylen, größeren Beanspruchungen ausgesetzt und damit[for full text, please go to the a.m. URL]