Femurkondylenimpressionsfraktur – Minimalinvasive und arthroskopisch kontrollierte Versorgung unter Pinless Navigation als neue Methode an einem Fallbeispiel

V. Koenig, F. Gras, I. Marintschev, A. Wilharm, T. Mückley & G.O. Hofmann
Fragestellung: Ist die Versorgung einer Femurkondylenimpressionsfraktur durch die Anwendung einer Pinless Navigation minimalinvasiv und arthroskopisch unterstützt möglich? Methodik: Eine 18-jährige Frau zog sich durch ein Hyperextensionstrauma beim Tritt in ein Loch eine mediale[for full text, please go to the a.m. URL]