Brustwirbelkörperfraktur nach Implantation einer Hüft-TEP bei Spondylitis hyperostotica (Morbus Forestier) mit anschließendem Querschnittssyndrom – eine schwerwiegende und bemerkenswerte Komplikation

M. Königshausen, T. Fehmer, G. Muhr & T. Kälicke
Fragestellung: Eine 57-jährige Patientin wurde uns zur weiteren Therapie zuverlegt, bei der aufgrund einer Dysplasie-Coxarthrose die Implantation einer Hüft-Totalendoprothese in Rückenlage durchgeführt wurde. Postoperativ wurde bei der Patientin eine fehlende Willkür-Motorik[for full text, please go to the a.m. URL]