Morbus Paget der Wirbelsäule – histomorphometrische Analyse von 101 Fällen

J.M. Pestka, F. Barvencik, S. Seitz, J. Zustin, J.M. Rueger & M. Amling
Fragestellung: Der Morbus Paget des Knochens stellt nach der Osteoporose die zweithäufigste metabolische Knochenerkrankung dar und ist durch einen lokal hochgradig gesteigerten Knochenumbau charakterisiert. Bei der Wirbelsäule handelt es sich neben dem Becken und den Extremitätenknochen[for full text, please go to the a.m. URL]