Eine Gehörgangs-Oropharynxfistel als seltene Fehlbildung der ersten Kiemenfurche

Wolfram Pethe, Jörg Langer & Klaus Begall
Fisteln, die auf eine Fehlbildung der ersten Kiemenfurche zurückgehen, sind mit einer Inzidenz von 1:1.000.000 ausgesprochen selten und werden häufig fehldiagnostiziert. Im Rahmen der Ontogenese bilden sich in der 4. Woche am Embryo vier Kiemenbögen aus, die von ektodermalen Kiemenfurchen[for full text, please go to the a.m. URL]