Prospektiver Vergleich zweier Tumorbiopsieverfahren zur Beurteilung der Repräsentativität der Proben bei Plattenepithelkarzinomen des oberen Aerodigestivtraktes

Susanne Mörtel, Anne Eckardt, Jens Wagenblast & Markus Hambek
Einleitung: Für die Diagnosesicherung von Kopf-Hals-Karzinomen gilt die Oberflächenbiopsie (PE) als Standardverfahren. Im Rahmen von klinischen Studien werden zusätzlich Untersuchungen an Tumorgewebe zur weitergehenden Gewebecharakterisierung vorgenommen. Ob Biopsien jedoch ausreichend[for full text, please go to the a.m. URL]