Häufigkeit maligner Tumore als Zufallsbefund nach Tonsillektomie

Thorsten Send, Andreas Schröck, Friedrich Bootz & Mark Jakob
Einleitung: Zum Ausschluss okkulter Malignome wird das bei der Tonsillektomie entnommene Gewebe meist routinemäßig histologisch untersucht. Bei steigendem finanziellem Druck auf das Gesundheitssystem muss die Notwendigkeit von Routineuntersuchungen kritisch betrachtet werden. Methode:[for full text, please go to the a.m. URL]