Tonschwelle des Restgehörs als Indikator für eine Empfehlung der bimodalen Hörgeräte-und Cochlea Implantat–Versorgung: Wo sind die Indikationsgrenzen für eine sinnvolle bimodale Versorgung?

Stephanie Rühl, Anke Lesinski-Schiedat, Thomas Lenarz & Andreas Büchner
Es hat sich gezeigt, dass die Kombinationsversorgung mit Hörgerät (HG) und CI bessere Resultate im Störgeräusch erzielen kann, als eine bilaterale CI-Versorgung. Somit stellt sich die Frage nach einer Indikationsgrenze zwischen kontralateralem HG und einem 2. CI. Es wurden bimodal[for full text, please go to the a.m. URL]