Experimentelle Audiologie: ein Tiermodell zur Untersuchung von Schwerhörigkeit und Tinnitus

Holger Schulze, Sönke Ahlf, Markus Walter & Konstantin Tziridis
Einleitung: Schwerhörigkeit ist primär häufig auf Schädigungen der Cochlea zurückzuführen. In der Folge entwickeln sich durch modifizierte Aktivierungen des Hörnerven neuroplastische Veränderungen entlang der gesamten Hörbahn, die z.T. in die Entstehung eines[for full text, please go to the a.m. URL]