Integration der Sprachverständlichkeit im Störgeräusch in ein neu vorgeschlagenes Konzept zur HNO-ärztlichen Begutachtung beruflich bedingter Lärmschwerhörigkeit

Helga Sukowski, Cornelia Thiele, Kirsten C. Wagener, Thomas Brand, Anke Lesinski-Schiedat & Birger Kollmeier
Einleitung: Die quantitative Bestimmung eines Hörschadens im Rahmen der HNO-ärztlichen Begutachtung bei angezeigter beruflich bedingter Lärmschwerhörigkeit stützt sich hauptsächlich auf die Ergebnisse, die mit dem Freiburger Sprachtest in Ruhe ermittelt werden (Königsteiner[for full text, please go to the a.m. URL]