Dynamische Faktoren bei der Therapie des Gustatorischen Schwitzens mit Botulinumtoxin A

Sabrina Köhler, Katharina Junghans, Jenny Krügel & Rainer Laskawi
Gustatorisches Schwitzen entsteht nach kombinierter Läsion parasympathischer Fasern im Bereich der Glandula parotis und sympathischer Fasern, welche Hautschweißdrüsen innervieren. Eine effektive Behandlungsmethode ist die intracutane Applikation von Botulinumtoxin A. Anhand einer Kasuistik[for full text, please go to the a.m. URL]