Quantitative Analyse über durch Tissue Engineering generierter Knorpelkonstrukte nach Transposition im Mausmodell

Marc Burghartz, Thomas Gehrke, Katharina Hauber, Rainer Staudenmaier & Norbert Kleinsasser
Die nutritive Versorgung gezüchteter Gewebseinheiten limitiert die klinische Anwendung. Neu generierte Knorpelkonstrukte wurden um einen Gefäßstiel implantiert, um eine definierte Blutversorgung durch Präfabrikation zu ermöglichen. Anschließend erfolgte die Transposition[for full text, please go to the a.m. URL]